Entfremdung - beck2you

Entfremdung

Karin Beck-Sprotte über Stakeholder-Management
Karin Beck-Sprotte

Erstaunlich transparent habe ich die letzten Monate das Thema Entfremdung in meinen zahlreichen Coachingsequenzen wahrnehmen können. Das ist auch nicht verwunderlich, denn die bisher als natürlich vorausgesetzten Beziehungsgeflechte zwischen Menschen, deren Arbeitsbeziehungen oder aber auch Arbeitsprozesse wie z.B. die Herstellung von Produkten und Dienstleistungen wurden massiven Veränderungen ausgesetzt und teilweise sogar ganz vernichtet. Die Menschen sind krisenbedingt auf sich selbst zurück geworfen worden und stellen als Individuum, als Gesellschaft und auch als Organisation völlig neue Sinnfragen!

Fremdbestimmt

Diesmal ist es ein Virus, das scheinbar die Menschen beherrschen will und sich den individuellen und gesellschaftlichen Bedürfnissen entgegenstellt. Die Einhaltung von Abstandsregelungen und weitere Verpflichtungen zum „Selbst- und Fremdschutz“ erzeugen bei uns Menschen schnell das Gefühl der Trennung. Durch genutzte Zeiten der Selbstreflexion werden die Aspekte der Fremdbestimmtheit spürbar und wir erkennen die eigenen Anteile, welche uns über viele Jahre hinweg in schleichender Form fremd geworden sind.

Unumkehrbarkeit

Die Natur scheint sich in diesen virusbedingten Krisenzeiten in ihrer ganzen Vielfalt von den schönsten Seiten zu zeigen, während die innere Natur zahlreicher Menschen, ob als Individuum oder als Kollektiv einer Gesellschaft, Organisation oder Familie zuweilen eine grenzenlose innere Leere zum Vorschein bringt. Selbst wenn die Medien irgendwie versuchen, doch noch kreative Antworten geben zu können, so ist doch erkennbar, dass die kollektiven Sinnfragen entweder durch Applaus oder Buhrufe – letztlich zur Spaltung – führen.

Berufliches Schmierentheater ist Vergangenheit

Wenn nach der virusbedingten Krise die beruflichen Bühnen wieder – ohne Einschränkungen – freigegeben werden, dann sind die Rollen nicht mehr die, die sie mal waren. Vielmehr Glaubwürdigkeit wird dann das Mittel der Wahl sein! Schon heute ist erkennbar, dass die ehemaligen Inhaber*innen der Führungsrollen auf dem kollektiven Prüfstand stehen. Die Metapher „Schmierentheater“ soll uns aufzeigen, dass wir die wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen der weltumspannenden Krise nur durch Rückbesinnung auf das eigene Selbst in eine tragfähige, nachhaltige Zukunft – im Einklang mit der Natur – überleiten können.

Autonomie

Ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit zu gestalten, erfordert zunächst einmal den Prozess der Selbsterkenntnis und der Selbstführung. Souveränität sowie Entscheidungs- und Handlungsfreiheit obliegt in kollektiven Strukturen denknotwendig der Empathiefähigkeit. Denn wie erkannte schon Immanuel Kant  ( 1724 – 1804 ) „Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.“

Wir von beck2you® stehen Ihnen in diesen Krisenzeiten gerne als Sparringspartner zur Verfügung! Wenn Sie mich ganz persönlich unter meiner mobilen Rufnummer +49 (0)173 72 33 405 anrufen, dann finden wir gemeinsam heraus, ob eine Zusammenarbeit für Sie und Ihr Unternehmen sinnvoll ist.

Ihre Karin Beck-Sprotte





Über Karin Beck-Sprotte

Karin Beck-Sprotte
Karin Beck-Sprotte berät mit ihrem Unternehmen„beck2you“ seit 2004 als Management Coach HR-Professionals. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im HR-Business sind ihre Basis. Ihre Ausbildung als Management Coach hat sie an der Intercoaching AG mit einem Diplom absolviert. Ihre Kenntnisse frischt sie regelmäßig durch zahlreiche Fortbildungen auf.


© beck2you 2020 | Impressum