HR 2020: Humor und Führung - beck2you

HR 2020: Humor und Führung

Führung durch Humor – Karin Beck-Sprotte über Refraiming

entspannter erfolgreich

Für viele Führungsverantwortliche ist Humor ein Buch mit sieben Siegeln. „Ich möchte doch, dass man mich ernst nimmt“, „Ich bin doch nicht der Pausenclown“ oder „Ich habe mir meine Autorität mühsam antrainiert“ sind Bedenken und Einwände des Unverständnisses. Doch dass Humor nicht nur Gefahren, sondern auch Potenziale birgt, zeigt sich etwa anhand des Blicks in die eigene Vergangenheit.

Nicht zu sachlich, aber auch nicht überdreht

Wer erinnert sich nicht an die Lehrer aus der Schulzeit, bei denen er am liebsten gelernt hat. Das waren jene Persönlichkeiten, die es vermochten, langweiligen Stoff mit lustigen Sprüchen oder unterhaltsamen Geschichten aufzupeppen. Wer eine balancierte Mischung zwischen Spaß und Sachlichkeit trifft, bleibt mit seiner Botschaft in den Köpfen seiner Mitmenschen hängen. Durch gelegentliche „Überraschungseffekte“ – ohne es mit der Herrlichkeit zu übertreiben – wird die Aufmerksamkeit der Lernenden oder der Kollegen und Teammitglieder aufrechterhalten.

Sich selbst und andere positiv beeinflussen

Also: Lassen Sie intelligenten Humor auf jeden Fall zu. Wer sich die Erlaubnis gibt, Dinge mit Gelassenheit zu sehen, nimmt von sich und anderen Stress. Lachen beeinflusst den gesamten Organismus positiv; Glückshormone werden ausgeschüttet. Führungskräfte untergraben ihre Autorität durch Humor nicht, sondern fördern sie. Das Stichwort lautet: Glaubwürdigkeit. Derjenige, der sich genau so gibt, wie er auch wirklich ist, wird von seinen Mitarbeitern als stimmige Persönlichkeit wahrgenommen – Sie sind wirksam.

Vergessen Sie nicht: Im Team wird ohnehin gelacht, die Frage ist nur, ob Sie mitlachen oder zwanghaft eine ernste Miene aufsetzen. Führungskräfte, die mitschmunzeln, sind Teil der Mannschaft und schaffen es leichter, ihre Mitarbeiter zu motivieren und für den eigenen Führungsstil einzunehmen. In Krisenzeiten vermitteln humorvolle Chefs Zuversicht und lindern die Angst vor noch unbekannten Herausforderungen.

Voller Witz voraus

Kleiner Tipp am Ende. Versuchen Sie den speziellen Humor Ihrer Mitarbeiter/innen kennenzulernen und Fingerspitzengefühl an den Tag zu legen. Wer sich in sexistische, rassistische oder flache Gefilde begibt, erntet Minuspunkte. Generell gilt aber: Mit Humor wirken Sie sympathischer, selbstbewusster und zufriedener. Nehmen Sie sich selbst aufs Korn und erzählen Sie Anekdoten aus dem Alltag – doch bitte keine Dauerbrenner zum Einsatz bringen. Formulieren Sie eine originelle Abwesenheitsnotiz oder Ansage für den Anrufbeantworter – die Möglichkeiten für humorvolle Energieeinsätze sind grenzenlos.

Haben Sie viel Spaß und genießen Sie Ihre Erfolge!

Ihre, Karin Beck-Sprotte





Über Karin Beck-Sprotte

Karin Beck-Sprotte
Karin Beck-Sprotte berät mit ihrem Unternehmen„beck2you“ seit 2004 als Management Coach HR-Professionals. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im HR-Business sind ihre Basis. Ihre Ausbildung als Management Coach hat sie an der Intercoaching AG mit einem Diplom absolviert. Ihre Kenntnisse frischt sie regelmäßig durch zahlreiche Fortbildungen auf.


© beck2you 2018 | Impressum