HR 2020: Führung in stürmischen Zeiten - beck2you

HR 2020: Führung in stürmischen Zeiten

Der eigene Führungsanspruch zahlreicher Manager verändert sich mit den Anforderungen des jeweiligen Zeitgeists. Die Frage ist, ob ein Manager der in Phasen der Ruhe und Orientierung herausragende Leistungen mit seinem Team erbracht hat auch ein erfolgreicher Manager in stürmischen Zeiten für das Unternehmen sein kann?

Ressourcenmanagement

Wir von beck2you können seit ca. 2014 beobachten, dass die Führungsmannschaften der Vergangenheit für die Führung in stürmischen Zeiten nicht vorbereitet und damit in vielen Fällen nicht mehr geeignet sind. Was sind die Erkennungsmerkmale die wir von beck2you beobachten?

Hierarchie- / Leistungsdenken vs. kollaboratives, systemisches, vernetztes Denken

War in der Vergangenheit das Management und deren Führungsinstrumente über Hierarchie und Leistung definiert, verändert sich seit einigen Jahren der Zeitgeist der Arbeitswelt hin zu kollaborativen, systemischen und vernetzten Führungsstrukturen. Dies impliziert, dass sich der Einfluss der Führung gerade auch in stürmischen Zeiten, in Zeiten des Umbruchs, massiv verändert.

Einflussnahme bedeutet immer auch Macht

Die Machtverhältnisse in kollaborativen, systemischen, vernetzten Führungsstrukturen gestalten sich komplett neu. War es in der Vergangenheit möglich Kraft eines Führungsmandats in der jeweiligen Hierarchiestufe zielorientierte Leistungen einzufordern, ergibt sich heutzutage Führung aus der Kompetenzakzeptanz innerhalb der kollaborativen, systemischen und vernetzten Teamstrukturen.

Destruktive Verhaltensmuster auf Managementebene

Es ist aus unseren zahlreichen Coachings erkennbar, dass mehr und mehr Führungskräfte destruktive Verhaltensweisen einsetzen, um den massiven Wandel der Zeit aufzuhalten oder zu blockieren; selbstverständlich ohne Erfolg. Denn letztlich kann das wirkende System nicht verändert werden, sondern jeder Einzelne ist aufgefordert sich innerhalb des wirkenden Systems anzupassen.

Anpassungsfähigkeit erfolgt in immer kürzeren Intervallen

Shareholder Value ist heute nicht mehr wirksam, wenn die Anpassung der Anteilseigner eines Unternehmens nicht verstehen, dass auch die Hauptanteilseigner sich an das wirkende System der Führung in stürmischen Zeiten immer schneller anzupassen haben. Wer heute noch glaubt, dass er als Shareholder die Macht über die Leistungsträger hat, wird enttäuscht werden. Wir arbeiten in einer kollaborativen, systemischen, vernetzten Arbeitswelt, die sich ausschließlich an Kompetenzen orientiert – weltweit!

In stürmischen Zeiten peitscht jedem das Wasser ins Gesicht

War es in der Vergangenheit noch so, dass der Wassereimer von oben nach unten ausgeschüttet wurde, ist es in stürmischen Zeiten so, dass auf jeder Ebene einem das Wasser ins Gesicht peitscht. Diese Metapher soll aufzeigen, dass niemand – auch nicht die Top-Führungskräfte der ersten Führungsebene – verschont bleibt. Genau aus diesem Grunde ist es eine Notwendigkeit sich auf das gemeinsame Ziel zu fokussieren. Was auch immer das Ziel des Unternehmens ist; wir werden nur kollaborativ, systemisch, vernetzt die Führung in stürmischen Zeiten erfolgreich meistern können.

Ihre, Karin Beck-Sprotte





Über Karin Beck-Sprotte

Karin Beck-Sprotte
Karin Beck-Sprotte berät mit ihrem Unternehmen„beck2you“ seit 2004 als Management Coach HR-Professionals. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im HR-Business sind ihre Basis. Ihre Ausbildung als Management Coach hat sie an der Intercoaching AG mit einem Diplom absolviert. Ihre Kenntnisse frischt sie regelmäßig durch zahlreiche Fortbildungen auf.


© beck2you 2018 | Impressum