Ihr Bild der Ziele

Kopfkino: Ziele und Bilder

Der Jahreswechsel ist da und was wir im letzten Jahr nicht geschafft haben, dem nehmen wir uns im Jahr 2015 an – ganz bestimmt. Aber wie setzen wir unsere guten Vorsätze wirklich um? Was sind die richtigen Ziele? Diese Ziele binden Emotion und Sie brennen für die Zielerreichung.

Das Ziel ist also attraktiv. Es bedeutet aber auch, dass Sie Ihrem Ziel einen wirkungsvollen Namen oder Inhalt geben.

IMG_1141 karin 650px

Wirksame Ziele beschreiben

Eine effektive Zielplanung erfordert eine konkrete Vorgehensweise:

1. Ziele finden
Was will ich wirklich? Wie lauten meine Wunschziele?
2. Situationsanalyse
Was kann ich? Welche Stärken und Rahmenbedingungen sind bei mir vorhanden?
3. Ziele formulieren
Was mache ich konkret? Welche Handlungsziele bestehen? Was tue ich zuerst und was dann…

Smarte Ziele

Ziele sind vor allem dann wirksam, wenn diese in Ihrem Gehirn Motivation erzeugen und damit den folgenden 5 Kriterien entsprechen. Etwas vereinfacht heißt eine wirksame Technik “SMART”.

S – spezifisch bildliche Vorstellung des bereits erreichten Ziels
Es muss genau formuliert werden, um welchen Erfolgsparameter es geht. Was genau soll sich verändern? Sie müssen nicht immer genau wissen, wie das Ziel zu erreichen ist. Ihre Aufgabe ist es jedoch zu formulieren, was genau erreicht werden soll. Spezifische Ziele zu vereinbaren heißt, Klarheit darüber, was Sie wollen.

M- messbare Ergebnisse
Ziele sind in messbaren Parametern zu definieren, denn nur dann können Sie feststellen, wie weit Sie sich dem Ziel genähert haben. Ein Ziel messbar machen bedeutet, Werte festzulegen, die Orientierung geben.

A- Attraktivität (positiv formuliert, motivierend)
Auch muss die Basis dafür geschaffen werden, dass Sie hinter der Zielerreichung stehen. Klar ist, dass die vereinbarten Ziele Ihren persönlichen Wertvorstellungen entsprechen. Dabei soll das Zielbild positiv beschrieben werden.

R- Realistisch – das Ziel muss erreichbar sein
Über das Ausmaß der Zielerreichung gibt es durchaus unterschiedliche Meinungen. Hohe Ziele zu stecken, die uns fordern, die uns dann aber umso motivierter an die Arbeit gehen lassen, das ist die eine Seite. Andererseits dürfen Ziele nicht unrealistisch sein, denn dann, und das wissen wir alle, demotivieren sie uns und wir starten erst gar nicht durch. Ein Ziel ist nur dann realistisch, wenn wir es mit den verfügbaren Ressourcen auch erreichen können.

T- klare Terminsetzung (bis wann…)

Ein Ziel zu terminieren heißt, festzulegen wann genau der Soll-Zustand erreicht sein soll. Zur Vervollkommnung eines Zieles gehören klare Zeitangaben hinsichtlich der Dauer und der Terminierung von Zwischenzielen.

Zielbilder

Und damit Ihren guten Vorsatz nicht die Luft ausgeht, ist eine effektive Planung Ihrer Ziele wirklich wichtig. Jetzt heißt es Ihre persönlichen Zielbilder zu definieren und umzusetzen.

Von den Unsicherheiten der Zukunft hängt ab, wer nicht versteht, in der Gegenwart für die Zukunft zu sorgen. (Seneca)

Klar ist, dass Lebensplanungen begrenzt sind und es uns nicht erspart bleiben wird Planungen zu korrigieren oder zu ergänzen sowohl im ein oder anderen Fall auch ganz zu streichen. Doch diese Klarheit entbehrt nicht, dass wir ein Lebenskonzept als Plan erarbeiten sollten – jeden Tag auf’s Neue!

Für das Jahr 2015 wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim erreichen Ihrer Ziele und wahrhafte Momente in der Umsetzung Ihrer Planungen.

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie hier:

Blickrichtung: Werte und Grenzen

Karriereziele sicher erreichen





Über Karin Beck-Sprotte

Karin Beck-Sprotte
Karin Beck-Sprotte berät mit ihrem Unternehmen„beck2you“ seit 2004 als Management Coach HR-Professionals. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im HR-Business sind ihre Basis. Ihre Ausbildung als Management Coach hat sie an der Intercoaching AG mit einem Diplom absolviert. Ihre Kenntnisse frischt sie regelmäßig durch zahlreiche Fortbildungen auf.


© beck2you 2022 | Impressum