Gesundheit im Unternehmen

Gesundheit: Zieh‘ dem Jogger keine Röcke an

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist seit einigen Jahren in Unternehmen „der“ Renner. Ziel ist, geplante Maßnahmen zur Erhaltung der körperlichen und psychischen Gesundheit anzubieten.

Vielfältige Aufgaben und Funktionen zur Gesundheitsförderung wurden und werden etabliert. Das Management gesundheitsbezogener Dienstleistungen wird mehr und mehr in die Verantwortung zur Erhaltung gesunder „Ressourcen“ eingebunden. Doch wo bleibt bei diesem Managementansatz die Selbstverantwortung für das Handeln und/oder Unterlassen eines eigenverantwortlichen Individuums?

Gesundheitsmanagement für Alle

BLOG_KBE_pic1

Das kollektive Miteinander, ganz im Sinne: „Gesundheit ist für uns Alle da“; lautet die Strategie der Steuerung und Einflussnahme. Das Konzept des Gesundheitsmanagements ist zielorientiert ausgerichtet (MBO): Management by Objectives. Eine kritische Betrachtung erlaubt die Fragestellung: „Auf welches Hauptziel sind die Teilziele ausgerichtet?“ Geht es um die körperliche und seelische Gesundheit des Einzelnen oder um den „Mainstream“: Höher, schneller, besser? Wenn es um letzteres Ziel (Goal) geht, dann ist der eigentliche Zweck an „den“ Leistungsträgern (High Performern) orientiert und grenzt somit die scheinbar „schwächeren“ Menschen implizit aus.

Die Werbung unterstreicht das „Maß aller Dinge“ durch zahlreiche Produktinteressen und somit der Industrie, welche sich am Konsumenten und damit an der Zielgruppe orientiert. Der Kreislauf wird im wahrsten Sinne des Wortes angekurbelt. Das System trägt sich selbst, da Menschen dazu neigen sich mit anderen zu vergleichen oder positiv ausgedrückt, sich an anderen Menschen zu messen, um sich selbst messen oder wiegen zu lassen.

Betriebliches Gesundheitswesen

Die Krankenkassen haben im Bereich des betrieblichen Gesundheitswesens ebenso neue „Märkte“ entdeckt und gestalten durch Informationsmaterialien das Übrige, um auch aus medizinischer Sicht und damit wissenschaftlich nachgewiesen, auf die Vorteile von Bewegung, BMI (Body-Mass-Index), Ernährungsfibeln und auf Stressprävention hinzuweisen.

Einfluss von Human Resources

Welche Rolle spielt der Bereich Human Ressource Management im „Club der Healthcare Society“? Wie wird subjektives Wohlbefinden in kollektive Maßeinheiten für Gesundheit übersetzt? Ein wunderbares Beispiel für Gesundheit ist die „Gewichtsklasse“. Auffallend viele Menschen haben für deren Körpergröße zu wenig Gewicht. Die Kommunikation wird jedoch auf das „Problem“ der übergewichtigen Menschen fokussiert. Fettleibigkeit wirkt als Wort schon gefährlicher als „Twiggy“.

Unlängst war ich in den USA und habe im Drogeriemarkt tausende von Vitaminpräparaten entdecken können. Von gesunden Fingernägeln bis hin zum Wohlfühleffekt, der ohne Pille einfach nicht mehr zu erreichen ist. Die Konsumentensouveränität wird systematisch manipuliert und die tatsächlichen Resultate für die Erhaltung der Gesundheit kann nur vage angenommen werden. Die neuen Glaubensätze in Pillenform!

Mittlerweile boomen auch die Fort- und Weiterbildungsangebote im Gesundheitsmanagement. Ist dies für arbeitssuchende Ärzte und Psychologen ein Eldorado um sich im betriebswirtschaftlichen Kontext auf dem Feld des Gesundheitsmanagement die eigene berufliche Zukunft zu sichern?

Fazit

Ich möchte mit diesem BLOG-Beitrag einen humanen Ressourcen-Impuls setzen, damit Sie sich als Individuum wohl fühlen und bei sich selbst bleiben. Gesundheit bedeutet, dass Sie als Person mit Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht mit sich selbst sind und nicht im trendigen, kollektiven Maßstab zum Knochengerüst werden. Bleiben Sie gesund und munter – beck2you: Zurück zu Dir!

Lesen Sie auch weitere interessante Beiträge zum Thema

Ressourcenmanagement – Gratus statt Gratis

Resilienzfähigkeit Selbstführung und Dialogführung





Über Karin Beck-Sprotte

Karin Beck-Sprotte
Karin Beck-Sprotte berät mit ihrem Unternehmen„beck2you“ seit 2004 als Management Coach HR-Professionals. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im HR-Business sind ihre Basis. Ihre Ausbildung als Management Coach hat sie an der Intercoaching AG mit einem Diplom absolviert. Ihre Kenntnisse frischt sie regelmäßig durch zahlreiche Fortbildungen auf.


© beck2you 2022 | Impressum