HR 2020: Investition in die eigene Entwicklung

HR 2020: Investition in die eigene Entwicklung

Unternehmen wollen erfolgreich sein und dafür sind sie auf Ihre Mitarbeiter angewiesen. Ohne kompetente, motivierte Arbeitnehmer kann ein Unternehmen nicht funktionieren. Deshalb ist es wichtig, dass in die Weiterentwicklung der Mitarbeiter investiert wird oder aber diese selbst in ihre Fortbildung investieren. Denn nicht nur die Unternehmen, sondern auch die einzelnen Mitarbeiter müssen im stetigen Wandel der Branchen und Technologie mithalten können. Aber wie investieren wir am besten in uns selbst?

Die Selbst – Investition

Karin Beck-Sprotte über die Investition in uns selbstDer Traumjob fällt nicht einfach vom Himmel. Damit Sie eine Chance haben in Ihren Traumberuf arbeiten zu können, müssen Sie bereit sein Investitionen einzuplanen. Fortbildungen, Bücher, digitale Programme, all das kostet Geld, bringt aber notwendige Schlüsselkompetenzen, mit denen Sie sich auf dem Arbeitsmarkt vor anderen positionieren können. Damit Sie aber nicht endlos Geld ausgeben, in der Hoffnung, dass irgendwo DIE Kompetenz dabei ist, mit der Sie Ihr Ziel erreichen, sollten Sie vor jeder Investition genau planen, wo Sie hinwollen und was Sie erreichen möchten. Investieren Sie zum Beispiel jeden Monat nur einen kleinen Teil Ihres Gehalts in Ihre Entwicklung, so verkalkulieren Sie sich weniger. Kaufen Sie sich ein Buch für Ihre Karriere oder besuchen Sie ein Seminar. Wenn Sie in dem einen Monat etwas mehr investieren, planen Sie für den nächsten Monat etwas günstigeres.

Beachten Sie dabei aber auch, dass hin und wieder Sie selbst und Ihr Privatleben für Ihre Entwicklung wichtig sind. Ausgehen mit dem Partner oder mit Freunden ist ebenso eine Investition, denn so schalten Sie mal ab und laden Ihre Kräfte neu auf.

Zeit nehmen

Zeit spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, worein wir investieren sollen. Wir sagen oft, wir haben keine Zeit und müssen noch dieses oder jenes machen. Zu einer erfolgreichen Investition in uns selbst, gehört auch die ausgewogene Investition unserer Zeit. Für einen guten Ausgleich sorgen drei Bereiche:

  1. Persönliche Entwicklung
    Stellen Sie sich folgende Fragen und nehmen Sie sich Zeit Antworten zu finden und umzusetzen:
    Was sind meine Träume, meine Visionen und Ziele im Leben? Was möchte ich erreichen? Kenne ich meine Stärken und Talente und entwickle ich sie weiter? Habe ich Menschen um mich herum, mit denen ich mich austauschen kann (Mentoren, Coaches,…)?
  2. Gesundheit
    Hier sind wichtige Fragen: Bin ich körperlich und geistig fit? Achte ich auf meine Ernährung? Bewege ich mich genug? Habe ich genug Momente, die mir Spaß machen, in denen ich lache? Nehme ich mir auch mal Zeit zu entspannen?
  3. Beziehungen
    Wie zufrieden bin ich mit meiner Situation, in der ich lebe sowie mit meiner Umgebung? Gestalte ich aktiv mein Leben oder lasse ich mich nur von anderen leiten und beeinflussen? Bin ich Herr über mein Handeln, über meine Gedanken oder laufe ich nur mit? Bin ich bereit, mein Verhalten zu verändern und meiner Umgebung neue Chancen zu geben?

Aktives Handeln bringt Erfolg

Die Antworten auf die Fragen erhalten Sie nur, wenn Sie sich Zeit nehmen zu handeln. Konsequenz und Disziplin sind die Schlüsselwörter. Denn nur, wenn Sie sich selbst ordnen und sich Ziele setzen, stellt sich auch Erfolg ein. Die persönliche Entwicklung ermöglicht gute Jobmöglichkeiten und bringt auf kurz oder lang auch finanziellen Erfolg. Ihre Gesundheit ist ebenso förderlich bei der Karriere am Ball bleiben zu können. Stress, Erschöpfung und lange Krankheit ist für keine Seite hilfreich. Beziehungen tragen zu einem höheren Lifestyle bei und es fällt leichter schwere Aufgaben zu bewältigen, weil man nicht alleine ist. Der Alltag wird somit effizienter.

Doch damit sich diese Erfolge einstellen, ist aktives TUN und HANDELN gefordert. Ohne den Willen zur Entwicklung, wird keine Veränderung eintreten. Probieren Sie Neues aus, geben Sie sich nicht mit „Okay“ ab und wagen Sie die Investition in sich selbst. Sie werden sehen, es lohnt sich!

Weitere Beiträge zum Thema

> HR 2020: Lebendige Gelassenheit

> HR 2020: Das „gegacker“ um Kompetenzentwicklung

> Die kleinen Dinge führen zum Glück





Über Karin Beck-Sprotte

Karin Beck-Sprotte
Karin Beck-Sprotte berät mit ihrem Unternehmen„beck2you“ seit 2004 als Management Coach HR-Professionals. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im HR-Business sind ihre Basis. Ihre Ausbildung als Management Coach hat sie an der Intercoaching AG mit einem Diplom absolviert. Ihre Kenntnisse frischt sie regelmäßig durch zahlreiche Fortbildungen auf.


© beck2you 2018 | Impressum